Rautenfassade

Eine horizontale Fassade mit offenen Fugen ist sicherlich eine der reizvollsten Arten der Holzverkleidung.

 

Sie vereint Funktionalität mit modernem Design. So hat die Nachfrage nach Fassaden in diesem Rautenprofil in den letzten Jahren stetig zugenommen.

Eine Fassadenverkleidung aus Holz wirkt regulierend auf das Klima des Hauses und schützt das Haus vor Witterungseinflüssen. Es ist zu beachten, dass bei einer Fassade aus Rautenprofilen der Schutz vor Feuchtigkeit von der UV-beständigen Folie im Hintergrund übernommen wird. Diese Folie muss diffusionsoffen mit dem richtigen SD-Wert ausgestattet sein, um das sich bildende Kondenswasser abgeben zu können. Deshalb ist auf den korrekten Einbau bzw. die Verwendung der richtigen Materialien zu achten.

 

Wir bieten Ihnen Rautenfassaden Profile in den Holzarten Robinie, Kastanie sowie europäische Lärche mit folgenden Spezifikationen an:

  • ca. 30 Grad Schräge / Kanten 4-seitig gerundet
  • mittlere Holzfeuchte 15 – 19 % getrocknet
  • nach Qualitätsrichtlinie DIN 68365 – 2

Die Fertigung von Sondermaßen ist bei entsprechender Abnahmemenge möglich. Sprechen Sie bei Interesse gerne direkt mit uns.

 

Allgemeine Informationen

Achten Sie während der Montage darauf, dass keinerlei Eisenspäne durch Bohrmaschine oder Winkelschleifer auf die Oberfläche gelangen. Eisenteile reagieren mit dem Holz und hinterlassen dunkle Stellen. Verwenden Sie auch keine verzinkte Schrauben im bewitterten Außenbereich. Diese Schrauben korrodieren im Laufe der Jahre stark.

Die Montage sollte nach bewährter Technik erfolgen.

 

Holzeigenschaften:

Vereinzelter Harzfluss bei Nadelhölzern wie Lärche ist möglich und kann mit einem Tuch und etwas Aceton entfernt werden.

Empfehlungen:

Verwenden Sie Befestigungsmittel, welche über eine bauaufsichtliche Zulassung verfügen und für den Anwendungsfall geeignet sind (z.B. geeigneten Dübel für die Grundlattung).